de-en-zh-
 
Sprache:
   
Impressum
TUDIAS
Sprachschule
Deutsch für Ausländer
Internationale Dresdner Frühlings- und Sommerkurse
Berufliche Weiterbildung
StartseiteDeutsch für AusländerStudieren in DeutschlandWege zur Hochschule

 
Suche



 
Wege zur Hochschule

Wie bewerbe ich mich?

Zuerst müssen Sie beim Akademischen Auslandsamt Ihrer deutschen Wunschhochschule die Zulassung zum Studium beantragen.


Bei einigen Studienfächern gibt es aufgrund der großen Nachfrage nicht genügend Studienplätze. Alle Studienbewerber aus dem In- und Ausland durchlaufen deshalb ein Auswahlverfahren, bei dem der Notendurchschnitt des Abiturs beziehungsweise des gleichwertigen ausländischen Schulabschlusses ausschlaggebend für die Hochschulzulassung ist. Einige Fächer (z.B. Medizin, Pharmazie) sind bundesweit mit einem Numerus clausus belegt, andere Fächer sind nur an einigen Hochschulen zulassungsbeschränkt. Das Studium von Ausländern hat an deutschen Universitäten einen großen Wert. Daher ist ein bestimmter Prozentsatz der Studienplätze in Numerus-clausus-Fächern für internationale Studienbewerber reserviert. Das sollte Sie ermutigen, sich auch für solche Fächer zu bewerben.

Zu beachten: Bewerbungsschluss bei den Akademischen Auslandsämtern ist in der Regel der 15. Juli für das kommende Wintersemester und der 15. Januar für das kommende Sommersemester. Wenn Ihre Bewerbung auch nur einen Tag später dort ankommt, wird sie nicht mehr bearbeitet.

 

 

Die Immatrikulation (Einschreibung)

Wenn Sie den Zulassungsbescheid einer Hochschule erhalten und die erforderliche Sprachprüfung bestanden haben, können Sie sich an dieser Hochschule immatrikulieren. Im Allgemeinen müssen Sie dazu persönlich in der Hochschule erscheinen. Daher sollten Sie rechtzeitig im Akademischen Auslandsamt das "Informationsblatt zur Immatrikulation" anfordern. Darin finden Sie neben dem Termin auch, welche Unterlagen Sie mitbringen müssen. In jedem Fall brauchen Sie:

  • das Original des Zulassungsbescheids
    gegebenenfalls den Nachweis über die bestandene DSH oder eine gleichwertige Deutschprüfung
  • das Original des Abiturzeugnisses und gegebenenfalls den Nachweis über das Studium im Heimatland
  • Pass mit gültigem Studienbewerbervisum
  • den Nachweis über eine gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland oder den Nachweis über die Befreiung von der Versicherungspflicht, wenn Ihre heimatliche Versicherung anerkannt wird
  • eventuell die Quittung über den bezahlten Semesterbeitrag (siehe unten), das Formular bekommen Sie von der Hochschule.

An deutschen staatlichen Hochschulen gibt es bis zum heutigen Zeitpunkt keine Studiengebühren. Die Studierenden zahlen nur einen Semesterbeitrag, mit dem Einrichtungen wie die Mensa oder Studentenwohnheime finanziert werden. Dazu kommt an vielen Hochschulen ein Betrag für das Semesterticket. Die Höhe ist je nach Stadt unterschiedlich und kann über 50 Euro liegen, dafür können Sie aber ein Semester lang die öffentlichen Verkehrsmittel im Nahverkehr kostenfrei benutzen.

Die Bundesländer Berlin und Baden-Württemberg verlangen zusätzlich zu den oben genannten Kosten eine sogenannte "Einschreibgebühr" bzw. "Verwaltungsgebühr". Sie beträgt pro Semester ca. 51 Euro; nach dem genauen Betrag erkundigen Sie sich bitte bei den Hochschulen. Im Moment ist die Zahlung in Baden-Württemberg ausgesetzt.

Bei der Immatrikulation erhalten Sie einen Studentenausweis und ein Studienbuch. An den meisten Hochschulen sind Studentenausweis und Studienbescheinigungen noch Computerausdrucke, in Zukunft bekommen Sie Identitätskarten ähnlich einer Kreditkarte. Damit können Sie viele Dinge wie Rückmelden, Belegen (Einschreiben für bestimmte Vorlesungen), Bibliotheksausleihe usw. einfach per Karte und Automat erledigen. Die Studienbescheinigungen brauchen Sie unter anderem für die Krankenkasse oder, wenn es in Ihrer Studienstadt kein Semesterticket gibt, um vergünstigte Fahrkarten zu bekommen.

 

 

Die Rückmeldung

Die Einschreibung an einer deutscher Hochschule gilt immer nur für ein Semester. Sie müssen sich für jedes weitere zurückmelden, indem Sie den Semesterbeitrag für das nächste Semester überweisen. Den Überweisungsschein für das nächste Semester bekommen Sie im allgemeinen zusammen mit dem Studentenausweis und den Studienbescheinigungen.

Dies genügt bei einigen Hochschulen schon, andere erwarten außerdem:

  • die Rückmeldung per Identitätskarte am Computer oder die Einreichung des Ihnen zugesandten Rückmeldeformulars im Studentensekretariat,
  • den Nachweis über die Krankenversicherung für das nächste Semester.

Achtung: Die Rückmeldefristen für das kommende Semester liegen meist noch im laufenden Semester. Wer sie verpasst, muss mit einer Exmatrikulation rechnen! Die Termine finden Sie im Vorlesungsverzeichnis und im Studentensekretariat.

 

 

Wichtige Termine


Universitäten

April bis September: Sommersemester  (Termine können variieren)
Oktober bis März: Wintersemester (Termine variieren je nach Hochschule)

Fachhochschulen


März bis August: Sommersemester

September bis Februar: Wintersemester


 

15. Januar:

Bewerbungsschluss beim Akademischen Auslandsamt und bei der ZVS (Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen) für die Zulassung zum kommenden Sommersemester

 

15. Juli:

Bewerbungsschluss beim Akademischen Auslandsamt und bei der ZVS für die Zulassung zum kommenden Wintersemester

 

 

Rückmeldefristen

Die Rückmeldetermine für das nächste Semester liegen am Ende des laufenden Semesters. Wer sie verpasst, wird exmatrikuliert oder muss eine Strafe zahlen! Die genauen Termine stehen im Vorlesungsverzeichnis.

 


 
Seite drucken 
 
Partner


 


..........................................................


Kontakt

Um mit uns Kontakt aufzunehmen, nutzen Sie bitte das hier vorliegende